Spanish-Open: Gina Pota im Viertelfinale ausgeschieden

Die Ungarin Georgina Pota ist als einzige Spielerin der Damen Tischtennis-Bundesliga ins Viertelfinale der Spanish-Open eingezogen. Dort unterlag sie der Koreanerin Jeon Jihee mit 1:4. Shan Xiaona schied im Achtelfinale als letzte Deutsche aus. 

Georgina Pota, German-Open 2015 | Damen Tischtennis-Bundesliga

Gina Pota steht im Viertelfinale gegen Jehon Jihee (Foto: Holger Straede)

Bei den Spanish-Open in Almeria ist Georgina Pota vom ttc berlin eastside ins Viertelfinale eingezogen. In der Runde der letzten 16 besiegte Pota die Japanerin Miu Hirano mit 4:2 (11:7, 11:9, 12:10, 7:11, 7:11, 11:8). Ihre Teamkollegin Shan Xiaona unterlag Misaki Morizono mit 1:4 (5:11, 11:5, 7:11, 7:11, 8:11). Im Viertelfinale traf die Weltranglisten 17 auf die Koreanerin Jeon Jihee. Nach einem guten Start gewann die 33 der Weltrangliste mit 1:4 (12:10, 9:11, 7:11, 2:11, 6:11).

Auch im Doppel folgte nach dem Achtelfinalsieg das Aus für Georgina Pota/Tian Yuan. Ihr Spiel gaben die Unagrin und die Kroatin kampflos gegen die Koreanerinnen Jiang Huajun und Tie Yana ab. Damit sind alle Spielerinnen aus der Damen Tischtennis-Bundesliga im Einzel und Doppel ausgeschieden.