ECL: Pota bescherrt Berlin knappen Erfolg in Linz

Ein knapper 3:2 Sieg gegen Linz AG Froschberg gibt dem ttc  berlin eastside eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel des Champions-League Halbfinale. Shan Xiaona konnte gleich beide Einzel gewinnen und Georgina Pota machte den knappen Arbeitssieg perfekt.

Georgina Pota, ttc berlin eastside | Damen Tischtennis-Bundesliga

Entscheidender Punkt im Duell mit Linz: Georgina Pota siegte gegen Sofia Polcanova (Foto: Holger Straede)

Berlin eastside siegt hauchdünn gegen Linz

Es war ein Spiel auf Messers Schneide, aber mit einem glücklichen Ende für den amtierenden Meister und Pokalsieger ttc berlin eastside. Das Spiel startete mit dem Duell Liu Jia gegen Georgina Pota. Die Ungarin, vor zwei Tagen noch den Vertrag beim ttc verlängert, unterlag der zweifachen Champions-League Siegerin und Europe-Top 16 Siegerin von 2015 Liu Jia klar mit 0:3 (4:11, 8:11, 5:11). Im anschließenden Duell traf Shan Xiaona auf Sofia Polcanova. Nach dem Satzgewinn für Polcanova fand Shan besser ins Spiel und konnte das Duell noch zum 3:1 (9:11, 11:6, 12:10, 11:8). Nach dem Ausgleich traf Geburtstagskind Solja auf die Tschechin Iveta Vacenovska. Solja startete gut in das Match, holte sich den ersten Satz. Doch Vacenovska drehte das Spiel gegen die Weltranglisten 14. Nach dem  1:3 (11:9, 5:11, 7:11, 11:13) von Solja stand das Spiel auf der Kippe. Sollte der Favorit aus Berlin gegen Dauerrivale fallen. Mit einem klaren und deutlichen 3:0 (11;7, 11:5, 11:2) Sieg zeigte Shan Xiaona einmal mehr ihre Klasse gegen Liu Jia und wendete die Niederlage erst einmal ab. Im abschließenden Match mussten also Sofia Polcanova und Georgina Pota den Sieger des Hinspiels ausmachen. Nachdem Pota durch ein knappen 12:10 in Führung ging, glich die Österreicherin aus und machte das Spiel wieder spannend. In zwei engen Sätzen setzte sich Pota durch und holte mit dem 3:1 (12:10, 5:11, 11:9, 11:8) den Siegpunkt für die Berlinerinnen.

Champions Leauge, Halbfinale, Hinspiele

Linz AG Froschberg (AUT) – ttc berlin eastside (GER) 2:3
Liu – Georgina Pota 3:0 (4,8,5)
Sofia Polcanova – Shan Xiaona 1:3 (9,-6,-10,-8)
Iveta Vacenovska – Petrissa Solja 3:1 (-9,5,7,11)
Liu Jia – Shan Xiaona 0:3 (-7,-5,-2)
Polcanova – Pota 1:3 (-10,5,-9,-8)

© TSM Tischtennis Sport + Marketing