ECL: Nur ein Sieg bringt Berlin ins CL-Finale

Der ttc berlin eastside hat das Hinspiel des Champions-League Halbfinals gegen Linz AG Froschberg nach sensationeller Teamleistung noch zu einem 3:2 Sieg gedreht, doch für das Finale brauchen die Berlinerinnen einen Sieg.

ttc berlin eastside | Damen Tischtennis-Bundesliga

Petrissa Solja & Co. wollen ins Finale der Champions-League (Foto: Verein)

Wie schon im Hinspiel darf sich ttc-Trainerin auf einen starken Gegner aus Linz vorbereiten. Mit Liu Jia, Sofia Polcanova und Iveta Vacenovska dürften die selben Spielerinnen wie im Hinspiel versuchen Berlins Finaltraum platzen zu lassen. Um ohne Rechenspielchen das Finale zu erreichen muss der ttc sein Heimspiel gewinnen „Liu Jia ist immer für zwei Punkte gut, Iveta Vacenovska spielt auf einem hohen Niveau und kann sich unglaublich pushen in wichtigen Situationen, und Sofia Polcanova kann uns ebenfalls gefährlich werden“, sagt eastside-Präsident Alexander Teichmann.

Doch Petrissa Solja, Georgina Pota und Shan Xiaona wollen mit den eigenen Fans im Rücken den Traum vom erneuten Triple weiter leben lassen. Präsident Teichmann freut sich auf das Rückspiel: „Das Interesse an den Tickets ist groß. Wir rechnen damit, dass die Halle schön voll wird.“

© TSM Tischtennis Sport + Marketing