CL-Finale: Berlin will sensationelle Saison mit Triple krönen

Nach dem 3:2 Sieg im Hinspiel gegen KTS Spar Zamek Tarnobrzeg  können die ttc-Damen eine sensationelle Saison mit der Krone Europas Krönen. Für den ttc berlin eastside wäre es der dritte Titel nach 2012 und 2014.

Shan Xiaona, ttc berlin eastside | Damen Tischtennis-Bundesliga

Matchwinnerin im Hinspiel – Shan Xiaona vom ttc berlin eastside (Foto: Holger Straede)

Der ttc berlin eastside hat durch seinen Sieg im Hinspiel und das Rückspiel vor heimischen Publikum  einen kleinen Vorteil gegenüber Finalgegner KTS Spar Zamek Tarnobrzeg. Beim Hinspiel in Polen brillierte die Penholderspielerin Shan Xiaona mit zwei Einzelsiegen gegen die Paralympicssiegerin Natalia Partyka und Nationalmannschaftskollegin Han Ying. Gleichzeitig baute Shan ihre Bilanz in der Champions-League auf 12:1 Siege aus. Auch im Rückspiel werden Shan Xiaona und die ttc-Damen wieder gefordert sein, denn ein weiterer Sieg wird für den Titelgewinn nötig sein. Der 3:2 (9:9 Sätze) Erfolg aus dem Hinspiel ist kein Polster zum Ausruhen.

Der 25-fache polnische Meister Tarnobrzeg (Han Ying, Natalia Partyka, Li Qian) wird auf jedenfall voll auf Sieg spielen um als erstes Team Polens die Champions-League zu gewinnen und nach dem ETTU-Cup Sieg im letzten Jahr, sich endgültig die Krone Europas aufzusetzen. Die Bundeshauptstädterinnen haben die letzten 17 Heimspiele (wir berichteten) und alle 31 Spiele dieser Saison gewonnen. Das soll auch am Freitag beim Champions-League Finale so bleiben.

“Ich bin eine der wenigen, die den Cup schon gesehen hat, der am Freitag überreicht wird. Er ist sehr schön und soll in Berlin bleiben. Dafür werden wir alles geben“, sagt Berlins Coach Irina Palina gegenüber tischtennis.de

© TSM Tischtennis Sport + Marketing