BL: Yuliya Simeonova-Schaar ergänzt die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim

Die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim gibt die Verpflichtung von Ergänzungsspielerin Yuliya Simeonova-Schaar bekannt, die vom Drittligisten TTF Frankenthal nach Bingen wechselt und den Vize-Meister der abgelaufenen Saison ergänzen wird.

Vize-Pokalsieger 2015 - TTG Bingen/Münster-Sarmsheim | Damen Tischtennis-Bundesliga

Bis auf Britt Eerland (2 v.r) sind bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim auch 2015/16 wieder alle an Bord (Foto: Rainer Oppenheimer)

Die 35-jährige Yuliya Simeonova-Schaar hat den Drittligisten TTF Frankenthal verlassen und ist bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim kein unbeschriebenes Blatt. Die Bulgarin spielte bereits vor einigen Jahren für den Vizemeister der Saison 2014/15, der mit Ding Yaping, Hana Matelova, Wan Yuan und Dana Cechova seine Stammformation nennt.

„Yuliya wohnt in Mainz-Oppenheim und möchte nicht mehr regelmäßig spielen. Sie war für uns zu Oberligazeiten aktiv. In der kommenden Serie steht die Offensivakteurin Gewehr bei Fuß, wenn bei uns jemand ausfällt. An Position drei lieferte Yuliya in der 3. Liga eine gute 17:7-Bilanz ab, sodass sie durchaus auch im Oberhaus Chancen besitzen sollte. Wir wollen uns einfach nichts Negatives mehr wegen kampflos abgegebener Punkte durch Verletzungspech nachsagen lassen“, erklärt Vorsitzender Joachim Lautebach, der in erster Linie auf die lange Misere der Niederländerin Britt Eerland Bezug nimmt. Aber auch Mädchen-Nationalspielerin Wan war davon betroffen. Durch die Schwangerschaft von Cechova geriet die TTG des Öfteren in die Bredouille.