BL: Theresa Kraft wechselt zur SV Böblingen

Theresa Kraft wechselt innerhalb der Bundesliga vom Baden-Württemberg-Konkurrenten TV Busenbach zur SV Böblingen. Das gab Böblingens Trainer Volker Ziegler bekannt.

Theresa Kraft, TV Busenbach | Damen Tischtennis-Bundesliga

Theresa Kraft ergänzt den Kader der SV Böblingen (Foto: Holger Straede)

Die 19-Jährige versucht bei der SVB einen Neustart, nachdem es in der aktuellen Saison bei ihr mit bisher 6:16 nicht nach Wunsch lief. Theresa Kraft wird in Böblingen in der neuen Saison an Position fünf aufgestellt. „Theresa hat großes Potenzial, wie ihre Erfolge in der Vergangenheit gezeigt haben. Sie wird in Böblingen die Möglichkeit haben, sich ohne Druck weiterzuentwickeln“, so SVB-Cheftrainer Volker Ziegler.

Theresa Kraft stammt aus Flehingen bei Bretten. Ihr größter Erfolg war zweifellos der Titel im Mädchen-Doppel bei der Europameisterschaft 2013 an der Seite von Nina Mittelham. Mit der Mannschaft holte sie bei dieser Veranstaltung Silber. Im selben Jahr wurde Theresa Kraft glänzende Sechste bei der U18-Europarangliste. Eine deutsche Meisterschaft im Mädchen-Doppel, die Vizemeisterschaft im Mädchen-Einzel und ein Sieg gegen die Doppel-Europameisterin Sabine Winter bei der Deutschen Meisterschaft der Damen rundeten ihr Erfolgsjahr 2013 ab.

Bereits 2012 erreichte Theresa Kraft mit Jessica Göbel (TV Busenbach) bei der Deutschen Meisterschaft das Finale im Damen-Doppel und mit der U18-Mannschaft Platz drei bei der Weltmeisterschaft. Mit Petrissa Solja (ttc berlin eastside) holte sie die U18-DM im Doppel. Die Böblinger Fans erinnern sich an das packende Endspiel beim Bundesranglistenfinale 2012 der Damen. Theresa Kraft unterlag nach Siegen über Nadine Bollmeier (TUSEM Essen) und Jessica Göbel hauchdünn gegen die damalige SVB-Spielerin Alexandra Urban, was wiederum ihren größten Karriere-Erfolg bedeutete.

Was erwartet Theresa Kraft von ihrem neuen Verein? „Ich möchte nach einer wenig erfreulichen Saison mit vielen gesundheitlichen Problemen wieder Spaß am Tischtennis finden und ohne Druck die Böblinger Mannschaft im Abstiegskampf unterstützen. Meine Mitspielerinnen kenne ich bereits seit Jahren und freue mich, dass ich so herzlich empfangen wurde.“
„In Böblingen haben sich schon viele Nachwuchsspielerinnen wohlgefühlt und sehr gut entwickelt. Einen maßgeblichen Anteil daran hat natürlich unsere Kultspielerin Hongi Gotsch, die gerne ihre Erfahrung weitergibt und junge Spielerinnen unglaublich unterstützt“, ergänzt Volker Ziegler.

Quelle: SV Böblingen