2. BL: ESV Weil verpflichtet Belgierin Eline Loyen

Der ESV Weil, Tabellenvierter der 2. Damen Tischtennis-Bundesliga, hat die belgische Meisterin und Nationalspielerin Eline Loyen für die kommende Spielzeit verpflichtet.

Eline Loyen, Belgien | Damen Tischtennis-Bundesliga

Die belgische Meisterin und Nationalspielerin Eline Loyen verstärkt den ESV Weil (Foto: ITTF | fb.com/ittfworld)

Beim ESV Weil am Rhein stehen zur kommenden Spielzeit kleine personelle Veränderungen an. Weils Nachwuchsstar Lilli Eise wird nach der laufenden Spielzeit kürzer treten um sich vermehrt der beruflichen Ausbildung zu widmen. Dafür präsentieren die Weiler mit der Belgierin Eline Loyen direkt einen Neuzugang für die Saison 2017/18. Die 18-jährige trumpfte zuletzt bei den U21-Europameisterschaften in Sotchi auf, als sie mit ihrer Partnerin Lisa Lung Doppel-Europameisterin wurde. Beim ESV ist man mit der Verpflichtung von Loyen sehr zufrieden und freut sich eine hochklassige junge Spielerin an Position drei melden zu können.  „Sie hätte bei uns auch vorne spielen können. Das ist eine Spielerin, die in der 2. Bundesliga auftrumpfen wird“, informierte Serge Spieß, der Sportliche Leiter des ESV gegenüber der Weiler Zeitung.

Aktuell spielt die Belgische Meisterin in der dritten französischen Liga für TT Chelles, möchte aber eine neue Herausforderung annehmen und sich in Deutschland beweisen. „Ich freue mich sehr auf das Engagement beim ESV Weil. Es ist eine starke Mannschaft. […]“, zeigte sich die belgische Nachwuchshoffnung sehr erfreut.

© TSM Tischtennis Sport + Marketing