Berlin in Königsklasse gegen Etival und Cartagena

Der viermalige Champions-League Sieger ttc berlin eastside trifft in der Gruppenphase der Königsklasse auf UCAM Cartagena und Etival Clairefontaine ASRTT.

Nach vier Champions-League Titeln in sechs Jahren war für den ttc berlin eastside in der letzten Saison im Halbfinale Schluss. In der kommenden Spielzeit greift das deutsche Spitzenteam aber wieder an. Mit den Neuzugängen Gu Yuting, Matilda Ekholm und Nina Mittelham sowie den ttc-Routiniers Georgina Pota und Shan Xiaona ist der Klub aus der Bundeshauptstadt auf Position drei gesetzt. Lediglich der aktuelle Titelträger Dr. Casl aus Kroatien und das polnische Team KTS Enea Siarka Tarnobrzeg sind höher eingestuft als der einzige deutsche Vertreter.

In der Gruppenphase bekommt es Berlin mit dem letztjährigen Halbfinalisten UCAM Cartagena und Etival Clairefontaine ASRTT zu tun. Die Franzosen (Setzposition 6) spielen erstmals in der Champions-League und haben sich zu neuen Saison mit der Tschechin Hana Matelova verstärkt, die von Vize-Meister TTG Bingen/Münster-Sarmsheim nach Frankreich ging. Die Spanier aus Cartagena (Setzposition 10) haben mit Matilda Ekholm eine ihrer herausragenden Spielerinnen an Berlin Eastside verloren. Somit ist Maria Xiao, Nummer 65 der Weltrangliste, die bestplatzierte Spielerin.

Vorschaufoto: Georgina Pota, ttc berlin eastside (Fotograf: Holger Straede)

© TSM Tischtennis Sport + Marketing